Gemeinderat

Gemeinderäte der SPD Fraktion 

Christian Beickert
Fraktionsvorsitzender

Christian Beickert ist seit dem Mai 2002 Gemeinderat. Er ist 1953 geboren, aufgewachsen in Hirschaid und lebt seit 1978 in Strullendorf. Er ist Rechtsanwalt und Fachanwalt für Familienrecht. Seit Beginn der Wahlperiode am 02.05.2017 ist er Fraktionsvorsitzender. Er ist auch Mitglied des Bauausschusses seit Anbeginn seiner Gemeinderatstätigkeit. Er gehört zwischenzeitlich zu den „Alten“ im Gemeinderat der Gemeinde Strullendorf. Im Rahmen seiner beruflichen Tätigkeit kümmert er sich auch um Belange der Gemeinde Strullendorf

 

Anton Ruppert

Anton Ruppert, Jahrgang 1959, aufgewachsen in Wernsdorf, wohn seit 1969 in Zeegendorf, Gemeinderatsmitglied seit 1996 mit 3 – Jähriger Unterbrechung von 2002 bis 2005. Somit einer der Dienstältesten in der Fraktion. Ein Mann der zweiten Stunde des Andreas Schwarz.

Diplom Ingenieur für elektrische Energietechnik. Mitglied im Hauptverwaltungs- und Finanzausschuss. Ehrenamtlich tätig als C-Trainer Leistungssport und Jugendleiter im Sportschiessen. Mitglied in mehreren Vereinen.

SPD, SV Wernsdorf, AWO, Schützenverein Zeegendorf, ASG Hofer Bamberg

Andrea Spörlein

- Beschreibung folgt -

Dr. Ulrich Schwantes (parteilos)

Parteifrei und seit 2014 Mitglied der SPD-Fraktion im Strullendorfer Gemeinderat; dort auch sowohl im Haupt- und Finanzausschuss wie im Rechnungsprüfungsausschuss; langjähriger Vorsitzender des Arbeitskreises Wirtschaft/Tourismus /Kultur der Lokalen Agenda21; geboren 1954 in Gießen (Hessen), lebt nach beruflichen Stationen in Hannover, Aachen und Marburg seit 1992 mit seiner Familie in Strullendorf – Geisfeld;  von Beruf promovierter Diplombiologe und als Abteilungsleiter in einem Pharmazeutischen Unternehmen tätig.

Folgen Sie uns

spd strullendorf auf facebook

Mitglied werden

Machen Sie mit. Werden Sie Mitglied in der SPD:

SPD-Gemeinderatsmitglieder

  • Andrea Spörlein
  • Günter Grimm (parteilos)
  • Fraktionsvorsitzender:

        Christian Beickert                                                       

       

Counter

Besucher:331910
Heute:32
Online:1

BayernSPD

BayernSPD

WebsoziInfo-News

20.01.2021 18:57 SPD fordert Freispruch für Gönül Örs
Beim morgigen Prozess in der Türkei wird erneut über den Fall der Kölnerin Gönül Örs verhandelt. Die SPD-Bundestagsfraktion fordert die Freilassung der politischen Gefangenen. „Die Kölnerin Gönül Örs muss morgen freigesprochen werden. Fast zwei Jahre steckt sie nun in der Türkei fest. Sie wurde im Mai 2019 festgenommen, als sie ihrer inhaftierten Mutter Hozan Canê

20.01.2021 18:55 Die Verlängerung der Maßnahmen ist richtig
Die Lage ist weiterhin ernst. Die Zahlen fallen zwar leicht, wegen der Mutation bleibt die Gefahr einer weiteren Ausbreitung des Corona-Virus aber weiterhin groß. „Die Verlängerung der Maßnahmen ist richtig und wichtig. Denn die Lage ist weiterhin ernst. Die Zahlen fallen zwar leicht, wegen der Mutation bleibt die Gefahr einer weiteren Ausbreitung des Corona-Virus aber

12.01.2021 07:59 Katja Mast zur SGB II-Reform / Spiegel-Interview Hubertus Heil
Bundesarbeitsminister Hubertus Heil zieht die richtigen Konsequenzen aus den Erfahrungen mit der Corona-Pandemie: Mehr Sicherheit und neues Vertrauen beim Arbeitslosengeld II. „Bundesarbeitsminister Hubertus Heil zieht die richtigen Konsequenzen aus den Erfahrungen mit der Corona-Pandemie: Mehr Sicherheit und neues Vertrauen beim Arbeitslosengeld II. Die letzten Monate haben gezeigt: Auf den Sozialstaat ist Verlass, aber er muss

12.01.2021 07:53 100 Millionen Euro für berufliche Teilhabe von Menschen mit Behinderungen
Mit dem zweiten Nachtragshaushalt 2020 hat der Bundestag den Corona-Teilhabe-Fonds bereitgestellt. Darin werden mit 100 Millionen Euro Inklusionsunternehmen, Einrichtungen der Behindertenhilfe, Sozialkaufhäuser und gemeinnützige Sozialunternehmen unterstützt, die durch die Corona-Pandemie einen finanziellen Schaden erlitten haben. „Der Corona-Teilhabe-Fonds schließt eine Lücke in den Pandemiehilfen für Unternehmen. Denn auch rund 900 Inklusionsunternehmen, gemeinnützige Unternehmen und Einrichtungen der

12.01.2021 07:48 Der Sozialstaat sollte das Leben nicht zusätzlich erschweren
Künftig sollten in den ersten zwei Jahren des Bezugs von Grundsicherung erhebliches Vermögen und die Angemessenheit der Wohnung nicht überprüft werden. „Auch in der Krise müssen wir an Morgen denken – und das tut Bundesarbeitsminister Hubertus Heil mit der geplanten Reform. Hohe Mieten, ein umkämpfter Wohnungsmarkt und die Schwierigkeit einen neuen Job zu finden – das

Ein Service von websozis.info

Counter

Besucher:331910
Heute:32
Online:1

Counter

Besucher:331910
Heute:32
Online:1