Mitglied werden

Warten Sie nicht länger, dass andere die Entscheidungen treffen. Werden Sie selbst aktiv: Mitentscheiden, mitreden, mitgestalten. Wir nennen Ihnen 5 Gründe, bei uns einzutreten:

  • Die SPD ist eine Mitgliederpartei. Mitgliederpartei heißt auch „Mitmachpartei“.
  • Aktiv Politik und Gesellschaft gestalten. Hintergründe kennen und Meinungen austauschen.
  • Gemeinsame Ziele in einer großen Gemeinschaft durchsetzen – aber auch gemeinsam Spaß haben.
  • Es geht um unser Land - wir wollen das Land gestalten und mit unserer Politik dafür sorgen, dass es in eine gute Zukunft geht.
  • „Nichts ist von Dauer, alles muss in jeder Zeit immer wieder neu erkämpft werden, das gilt auch für den Wohlstand für alle und für soziale Gerechtigkeit. Das wissen wir und das spornt uns an.“ (Franz Müntefering, Vorsitzender der SPD „Zur Lage und zu unseren Aufgaben in der kommenden Zeit“, 21. Juni 2004)

Gerne können Sie sich auf unserer Neumitgliederseite umfassend über die Grundwerte der SPD, die lange Tradition unserer Partei sowie die Möglichkeiten, die wir Ihnen als Mitglied bieten, informieren. Außerdem nennen Ihnen viele Menschen, die erst kürzlich Mitglied der SPD geworden sind, ihre Gründe, weshalb sie in die SPD eingetreten sind. Sie wollen nicht länger warten? Hier können Sie direkt online Mitglied der SPD werden>>

 

Häufig gestellte Fragen und Antworten
  • Was muss ich tun, um Mitglied der SPD zu werden?
  • Wenn Sie Mitglied der SPD werden möchten, füllen Sie einfach die Online- Beitrittserklärung aus. Die Beitrittserklärung wird anhand der Postleitzahl Ihres Wohnortes automatisch an die zuständige SPD- Geschäftsstelle gesendet. Alternativ steht Ihnen hier auch ein Beitrittsformular zum Download zur Verfügung. Füllen Sie dieses bitte vollständig aus und versenden Sie es per Telefax oder auf dem Postweg.
  • ie hoch ist der monatliche Mitgliedsbeitrag? Jedes Mitglied stuft sich im Rahmen einer Beitragstabelle selbst ein. Die Beitragstabelle befindet sich auf der Beitrittserklärung.
  • Wie hoch ist der monatliche Beitrag für Schüler, Auszubildende und Studierende? Mitglieder ohne oder mit geringem Einkommen zahlen einen monatlichen Mitgliedsbeitrag von 2,50 Euro.
  • Kann man auch Mitglied werden, wenn man im Ausland lebt? Ja! Wer die deutsche Staatsbürgerschaft besitzt, aber im Ausland wohnt, kann Mitglied der SPD werden.
  • Wie alt muss ich sein, um Mitglied der SPD werden zu können? Wer Mitglied werden will, muss das 14. Lebensjahr vollendet haben.
  • Darf ich gleichzeitig Mitglied einer anderen Partei sein? Nein. Eine Ausnahme ist die Mitgliedschaft in einer Schwesterpartei innerhalb der SPE.
  • Wenn ich Mitglied bin, wer ist mein Ansprechpartner, z.B. bei einem Umzug, bei Änderungen der Bankverbindung, bei Interesse an konkreter Mitarbeit vor Ort etc.? Ansprechpartner ist die für den Wohnort zuständige Parteigeschäftsstelle.
  • Wie kann ich die SPD kennen lernen? Es gibt auch die Möglichkeit, erst einmal Gastmitglied zu werden. Jeder der die Grundwerte der SPD anerkennt, kann Gastmitglied werden. Gastmitglieder haben das Recht, an Mitgliederversammlungen teil zu nehmen, sie haben dort Rede- , Antrags- und Personalvorschlagsrecht. Sie können allerdings nicht an Wahlen und Abstimmungen teilnehmen oder sich in Gremien wählen lassen. Die Gastmitgliedschaft kostet 2,50 € pro Monat und gilt für ein Jahr. Sie kann längstens um 1 Jahr verlängert werden. Ein Antragsformular auf Gastmitgliedschaft gibt es hier im Internet.

Folgen Sie uns

spd strullendorf auf facebook

Mitglied werden

Machen Sie mit. Werden Sie Mitglied in der SPD:

SPD-Gemeinderatsmitglieder

  • Andrea Spörlein
  • Günter Grimm (parteilos)
  • Fraktionsvorsitzender:

        Christian Beickert                                                       

       

Counter

Besucher:331919
Heute:25
Online:1

BayernSPD

BayernSPD

WebsoziInfo-News

25.10.2021 19:31 SASKIA ESKEN – „GEMEINSAM DEN NOTWENDIGEN AUFBRUCH SCHAFFEN“
Zuversichtlich geht die SPD-Chefin Saskia Esken in die jetzt startenden Koalitionsverhandlungen: „Wir wollen diesen gemeinsamen Aufbruch, das kann man spüren.“ Zum Beispiel, wenn es um das neue Bürgergeld geht oder um eine Kindergrundsicherung. Im Interview mit der Tageszeitung „taz“ (Montag) zeigte sich Esken zufrieden mit den Weichenstellungen aus den Sondierungsgesprächen mit Grünen und FDP. „Alle Partner haben

20.10.2021 10:17 SPD will Bärbel Bas als neue Bundestagspräsidentin nominieren
Die SPD spricht sich für Bärbel Bas als künftige Bundestagspräsidentin aus. Auch Rolf Mützenich war für den Posten gehandelt worden – er bleibt nun Fraktionschef der Sozialdemokraten. weiterlesen auf spiegel.de

15.10.2021 17:24 SONDIERUNGEN ERFOLGREICH
„AUFBRUCH UND FORTSCHRITT FÜR DEUTSCHLAND“ Die Sondierungen zwischen SPD, Grünen und FDP sind erfolgreich abgeschlossen. Auf Grundlage eines 12-seitigen Ergebnispapiers sollen jetzt formale Koalitionsverhandlungen folgen. „Aufbruch und Fortschritt“ seien möglich, fasste SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz zusammen. In zehn Kapiteln haben die Verhandlerinnen und Verhandler die Verabredungen aus den Sondierungsgesprächen skizziert. „Als Fortschrittskoalition können wir die Weichen

13.10.2021 18:29 MECKLENBURG-VORPOMMERN – SCHWESIG WILL MIT DER LINKEN REGIEREN
Die SPD in Mecklenburg-Vorpommern will mit der Linkspartei Koalitionsverhandlungen aufnehmen. Ministerpräsidentin Manuela Schwesig, die mit ihrer SPD Ende September die Landtagswahl klar gewonnen hatte, kündigte am Mittwoch Koalitionsverhandlungen mit der Linken an. „Wir sehen in der Linkspartei eine Partnerin, mit der wir unser Land gemeinsam voranbringen können. Uns geht es um einen Aufbruch 2030, mit

12.10.2021 18:28 GENERALSEKRETÄR KLINGBEIL NACH SONDIERUNGEN – „VERTRAUEN IST EIN WICHTIGER BAUSTEIN“
Nach den ersten Sondierungsrunden für ein Ampel-Bündnis zeigt sich SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil zuversichtlich für die weiteren Gespräche. Bis Freitag soll jetzt eine Entscheidungsgrundlage für die Aufnahme formaler Koalitionsverhandlungen erarbeitet werden. Gemeinsam mit FDP-Generalsekretär Volker Wissing und dem Politischen Geschäftsführer der Grünen Michael Kellner zog Klingbeil am Dienstag eine positive Zwischenbilanz. Die „intensiven Gespräche“ der vergangenen

Ein Service von websozis.info

Counter

Besucher:331919
Heute:25
Online:1

Counter

Besucher:331919
Heute:25
Online:1