27.07.2021 | Allgemein von SPD Pettstadt

SPD gegen Geldwäsche

 

Jährlich gehen dem deutschen Volk 50-150 Milliarden Euro an Steuergeldern durch Steuerhinterziehung durch die Lappen. Das ist nicht nur ärgerlich für den Staat, sondern auch für Sie:
Denn dieses Geld fehlt unserer Gesellschaft für Schulen, Kindergärten, Spielplätze, Infrastruktur und vieles mehr.
Deswegen setze ich mich seit vielen Jahren im Kampf gegen Steuerhinterziehung ein.

27.07.2021 | Allgemein von SPD Pettstadt

Steuern und Finanzen

 

Geldwäsche kommt aus der organisierten Kriminalität und gefährdet die Demokratie.
Von der italienischen Mafia bis zu den Taliban, die ihre Kämpfe mit gewaschenem Geld finanzieren, - die Liste ist lang.
Weltweit werden jährlich 800 Milliarden - 2 Billionen US $ gewaschen. Deshalb bin ich hier international im "Parliamentary Intelligence-Security Forum" tätig, das sich der Bekämpfung der globalen Geldwäsche widmet.

27.07.2021 | Allgemein von SPD Pettstadt

Lesen bildet

 

19.07.2021

Lesen bildet, Lesen entführt uns in andere Welten, und vor allen Dingen: Lesen ist der Schlüssel zur Bildung.
Diese so wichtige Schlüsselkompetenz möchte ich unterstützen und in meiner Themenwoche Bildung aktiv etwas dafür tun: Daher bekommen in den kommenden Wochen einige Kindertagesstätten und Grundschulen in der Region Bamberg und Forchheim ein schönes Bücherpaket von mir geschenkt.

27.07.2021 | Allgemein von SPD Pettstadt

Zum Thema Bildung

 

Die Schule ist zum Lernen da, für ein friedliches und konstruktives Miteinander. Nur so ist es möglich, den Schulstoff aufzunehmen und zu verinnerlichen. In der Schule haben Diskriminierung und Hetze nichts verloren. Deshalb engagiere ich mich seit Jahren im Netzwerk "Schule ohne Rassismus".
Sanem Kleff, die Direktorin der Bundeskoordination von „Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage“ sagt dazu: „Demokratie lebt vom gemeinsamen Engagement in allen Bereichen des Lebens. Andreas Schwarz wirkt daran mit im Bundestag: also an einer ganz anderen Stelle, als es die SchülerInnen der Courage-Schulen tun. Es ist gut zu wissen, dass sich viele Menschen auf verschiedene Weise für eine solidarische Gesellschaft stark machen, ob im Klassenzimmer oder im Parlament."

27.07.2021 | Kommunalpolitik von SPD Pettstadt

Schwimmbäder

 


Erschreckend viele Schwimmbäder der Region sind in die Jahre gekommen. Bei meinen zahlreichen Besuchen in oberfränkischen Gemeinden während der letzten Jahre hat sich immer wieder gezeigt: Es herrscht hier ein großer Sanierungsstau.

Ein Schwimmbad zu unterhalten ist eine teure Angelegenheit, erst recht für eine kleine Kommune. Aber wir müssen entscheiden, was es uns wert ist, dass unsere Kinder schwimmen lernen. ????‍♀️


Ich habe mich in Berlin dafür eingesetzt, dass Gelder für die Sanierung von Schwimmbädern in den Wahlkreis fließen. ???? Die Förderungen sind ein Beitrag, um die Technik zukunftsfähig und klimafreundlich aufzustellen.

Mit 2,24 Mio. Euro Fördermitteln kann der WSV Neptun Bamberg nun seine Schwimmbecken zukunftssicher und umweltgerecht mit einer CO2-freien Beheizung ausstatten. Darüber hinaus können die veraltete Schwimmbadtechnik sowie die Gebäude saniert werden.

Das Naturbad Ebrach ist seit über einem Jahrzehnt ein Vorreiter für Badekultur: Es verzichtet vollständig auf Chemie und durch seine biologische Wasseraufbereitung verbindet es moderne Badekultur mit Naturnähe. Die Sanierung der Einrichtung mit einer 3 Mio. Euro Förderung vom Bund unterstreicht und verstärkt das bereits vorhandene Image des Naturbads und bietet die idealen Grundlagen für das Pilotprojekt „Lernen am CO2-neutralen Alltagsbau“.

Folgen Sie uns

spd strullendorf auf facebook

Mitglied werden

Machen Sie mit. Werden Sie Mitglied in der SPD:

SPD-Gemeinderatsmitglieder

  • Andrea Spörlein
  • Günter Grimm (parteilos)
  • Fraktionsvorsitzender:

        Christian Beickert                                                       

       

Counter

Besucher:331916
Heute:28
Online:1

BayernSPD

BayernSPD

WebsoziInfo-News

28.07.2021 18:55 Bevölkerungsschutz vorantreiben und Katastrophe kritisch aufarbeiten
Nach der großen Hochwasser-Katastrophe mit über 170 Toten, vielen Hundert Verletzten und Milliardenschäden müssen wir unser Katastrophenschutzsystem auf den Prüfstand stellen und modernisieren. „Der Innenausschuss des Deutschen Bundestages hat in seiner Sondersitzung den Auftakt der parlamentarischen Aufarbeitung dieser Jahrhundertkatastrophe gemacht. Alle staatlichen Ebenen müssen sich nun selbstkritisch hinterfragen. In Abstimmung mit den Bundesländern müssen Veränderungen

27.07.2021 18:55 Nils Schmid zu Verfassungskrise in Tunesien
Der tunesische Staatspräsident Kais Saied hat in einem verfassungsrechtlich äußerst bedenklichen Schritt die Exekutivgewalt im Land übernommen, indem er den Premierminister abgesetzt und das Parlament für 30 Tage suspendiert hat. Damit wächst die Gefahr, dass Tunesien als einzige Demokratie in der Arabischen Welt in autoritäre Verhaltensmuster zurückfällt. „Die Berufung des Präsidenten auf den Notstandsartikel der

23.07.2021 14:55 NACH DER HOCHWASSERKATASTROPHE – „WIR STEMMEN DAS GEMEINSAM!“
Nach der Hochwasserkatastrophe hat das Kabinett ein von Olaf Scholz eingeleitetes erstes großes Hilfspaket und ein milliardenschweres Aufbauprogramm auf den Weg gebracht. „Wir stemmen das gemeinsam!“, sagte der Vizekanzler. „Wir werden das tun, was erforderlich ist.“ Die Hilfen sollten schnell und unbürokratisch fließen. „Alle können sich jetzt darauf verlassen“, sagte Scholz. Die Hochwasserkatastrophe habe viel

23.07.2021 05:52 Bernhard Daldrup zum Förderprogramm für Innenstädte
Unsere Innenstädte und Zentren sind durch die Corona-Krise sehr gebeutelt. Die langen Schließungen haben insbesondere den regionalen Einzelhandel und die Kulturszene getroffen. Theaterbesuche, Konzerte, Lesungen – all dies konnte im vergangenen Jahr kaum stattfinden und all dies sind Veranstaltungen, die Menschen in die Innenstädte ziehen und diese beleben. Aus diesem Grund stellt Bundesfinanzminister Olaf Scholz

21.07.2021 15:50 Ein kraftvolles Zeichen gesamtstaatlicher Solidarität
Das Bundeskabinett hat eine millionenschwere Soforthilfe für Hochwasseropfer auf den Weg gebracht. Für SPD-Fraktionsvize Achim Post eine klares Signal: Bund und Länder stehen in dieser Krise zusammen. „Viele Menschen in den Hochwassergebieten sind unverschuldet und über Nacht in Existenznot geraten. Die Schäden sind immens. Um die Not zu lindern wird auf Initiative von Bundesfinanzminister Olaf

Ein Service von websozis.info