3.750.000.000 Euro

Veröffentlicht am 21.12.2009 in Wirtschaft

Manfred Deinlein ärgert sich über verschleudertes Staatsvermögen

3,75 Mrd. € des Bayerischen Steurzahlers hat die CSU mit der Bayerischen Landesbank in Österreich verbrannt. Dieses Geld hätte auch anders genutzt werden können. Ein paar Beispiele:

67 Jahre lang Freibier auf dem Münchner Oktoberfest - für alle!

Bayerns Studenten könnten 27 Semester lang kostenlos studieren.

Oder jeder zweite bayerische Landkreis bekommt eine Pinakothek der Moderne.

Bayerns Grund- und Hauptschüler könnten 13 Jahre lang in der Schule essen.

Wie wär's mit 13 Fußballteams: 153 Spieler à la Ribéry und Robben sind drin.

Ein Stück Heimatpflege: für jeden der 12,5 Millionen Bayern eine Lederhose

Bayern könnte seinen 300.000 Arbeitslosen 12.500 Euro zahlen - einfach
so ...

.. oder rund 100.000 neue Krippenplätze für Kleinkinder bauen.

Auch das geht: 48.638.132 mal einen Golf betanken (60 Liter à 1,285 Euro).

Auch möglich: 142 Kilometer einer neuen Autobahn

oder 268 Kettenbrücken (in der teueren Version zu 14 Mio €).

Oder 18 neue Rennsteigtunnel (es sind fast 19!)

Das gesamte Satelliten gestützte Navigationssystem Gallileo könnte allein Bayern bezahlen. Das europäische Gegenstück zum amerikanischen GPS erlaubt die cm-genaue Ortung und ist derzeit mit 3,4 Mrd. € veranschlagt. Da sind sogar geringe Kostensteigerungen schon finanziert!

2.500 Maserati kaufen - bei 1,5 Mio. Euro pro Stück.

Selbst eine riesige Airbus-Flotte (25 Airbus vom Typ 380) wäre bezahlbar.

Oder 1,5 Mio kWp Photovoltaikzellen montieren; das sind rund 1,5 km² Fläche.

Das Ganze mit 2,75 Prozent Zinsen aufs Konto: 103 Millionen Euro - jährlich!

Ein Jahr Kindergeld für 1,9 Millionen Steppkes wäre locker drin.

136.364 junge Grundschullehrer könnten ein Jahr lang bezahlt werden.
Oder 3410 für das ganze Berufsleben (40 Jahre)

Quelle:
Http://www.br-online.de

 

Homepage SPD Bamberg Land

Folgen Sie uns

spd strullendorf auf facebook

Mitglied werden

Machen Sie mit. Werden Sie Mitglied in der SPD:

SPD-Gemeinderatsmitglieder

  • Andrea Spörlein
  • Günter Grimm (parteilos)
  • Daniel Weber

                                               

       

Counter

Besucher:331940
Heute:26
Online:1

BayernSPD

BayernSPD

WebsoziInfo-News

23.05.2024 18:00 Hausarztgänge erleichtern und Versorgung auf dem Land verbessern
Das Bundeskabinett hat am 22.05.2024 den von Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) vorgelegten Gesetzentwurf zur Reform der ambulanten Gesundheitsversorgung beschlossen. Damit soll der strukturelle Notstand von Hausarztpraxen insbesondere in ländlichen Regionen abgefedert werden. Dagmar Schmidt, stellvertretende Fraktionsvorsitzende: „Die gesundheitliche Versorgung der Patientinnen und Patienten muss dringend gestärkt werden. Schon heute haben Menschen Probleme einen Termin beim… Hausarztgänge erleichtern und Versorgung auf dem Land verbessern weiterlesen

20.05.2024 17:17 Unser Land von Bürokratie entlasten
Der Bundestag hat am 17.05. das Bürokratieentlastungsgesetz in 1. Lesung beraten. Damit beginnt das parlamentarische Verfahren, an dessen Ende eine deutliche Entlastung für unsere Wirtschaft und Bevölkerung stehen wird. Esra Limbacher, Mittelstandsbeauftragter und zuständiger Berichterstatter im Rechtsausschuss: „Mit der 1. Lesung im Bundestag starten wir im Parlament in die Beratungen zum Bürokratieentlastungsgesetz. Die Bundesregierung hat… Unser Land von Bürokratie entlasten weiterlesen

14.05.2024 19:47 Dagmar Schmidt zum Mindestlohn
Unser Land ist kein Billiglohnland Bundeskanzler Olaf Scholz hat sich für eine schrittweise Erhöhung des Mindestlohns ausgesprochen. Richtig so, sagt SPD-Fraktionsvizin Dagmar Schmidt. Gerade jetzt sei es wichtig, soziale Sicherheit zu festigen. „Der Vorstoß des Kanzlers zur Erhöhung des Mindestlohns ist absolut richtig. Denn die Anpassung des Mindestlohns in diesem und im nächsten Jahr ist… Dagmar Schmidt zum Mindestlohn weiterlesen

13.05.2024 19:48 Mast/Wiese zum AfD-Urteil des OVG Münster
AfD als rechtsextremistischer Verdachtsfall bestätigt Das OVG Münster hat entschieden: Die Einstufung der AfD als rechtsextremistischer Verdachtsfall durch das Bundesamt für Verfassungsschutz ist rechtmäßig. Eine klare Botschaft für den Schutz unserer Demokratie und ein Beleg für die Wirksamkeit unseres Rechtsstaats. „Das OVG Münster hat klar und unmissverständlich die Einstufung der AfD als Verdachtsfall durch das… Mast/Wiese zum AfD-Urteil des OVG Münster weiterlesen

06.05.2024 16:57 Medienkommission der SPD – Verstöße gegen den Digital Services Act zeitnah und effektiv ahnden
Im Februar 2024 ist der europäische Digital Services Act vollständig in Kraft getreten. Die Medienkommission des SPD-Parteivorstandes setzt sich für eine wirksame Umsetzung ein. Heike Raab und Carsten Brosda erklären nach ihrer Sitzung am 06. Mai 2024 dazu: „Mit dem europäischen Digital Services Act (DSA) sollen Sicherheit und Transparenz im digitale Raum verbessert werden.  Dazu… Medienkommission der SPD – Verstöße gegen den Digital Services Act zeitnah und effektiv ahnden weiterlesen

Ein Service von websozis.info

Counter

Besucher:331940
Heute:27
Online:2

Counter

Besucher:331940
Heute:27
Online:2