Antrag der SPD Fraktion auf Verbot von Herbiziden(Glyphosat) auf verpachteten gemeindeeigenen Grundstücken

Veröffentlicht am 24.09.2019 in Umwelt

In der Sitzung des Strullendorfer Gemeinderats stand am 09.09.2019 endlich der Antrag der SPD Fraktion vom 16.06.2019 zum Verbot des Einsatzes von Herbiziden,insbesondere Glyphosat, bei Neuverpachtungen für landwirtschaftliche Grundstücke die der Gemeinde Strullendorf gehören, zur Abstimmung.Die CSU hat im Einvernehmen mit dem Bürgerblock leider einstimmig (einschließlich Bürgermeister Dresel) gegen den Antrag gestimmt und mit diesem eindeutigen Abstimmungsverhalten ein klares Signal selbst gegen eine Minimalform des Insektenschutzes/Umweltschutzes gegeben.Nun bleibt noch die Hoffnung das Landwirte und Bürger freiwillig auf Herbizide verzichten.

Der Geschätsleiter Herr Engert hatte zuvor noch darauf hingewiesen,dass der gemeindliche Bauhof  bereits seit Jahren keinerlei Herbizide auf dem vom Bauhof selbst behandelten Flächen einsetzt und auch nicht einsetzen darf,( wie das auch bereits in sehr vielen Gemeinden und in ganz Niedersachsen für kommunale Flächen der Fall  ist). Die städtischen Flächen sehen trotzdem gepflegt aus.Ferner hat er darauf hingewiesen, dass es pro Jahr zu maximal einer Neuverpachtung kommt und allenfalls 3-4% der gesamten landwirtschaftlichen Fläche im Gemeindegebiet in kommunaler Hand sei, die Wirkungsbreite eines solchen Beschlusses also eher unbedeutend sein dürfte.Offentsichtlich hat die CSU Fraktion samt Bürgerblock die Signalwirkung ,die von einem solchen Beschluss ausgehen würde in keinster Weise erkannt.In vielen Städten wie z.B. Rostock,Artland ist Glyphosat komplett verboten und in Dachau auch andere Unkrautvernichtungsmittel auf 34 Hektar Fläche. Auch die Landes-CSU hat nach dem Volksbegehren für Artenschutz die Zeichen der Zeit erkannt und ist (hoffentlich anhaltend) zur Umweltschutzpartei changiert.In unserer Gemeinde haben CSU und Bürgerblock wohl keinerlei Interesse an minimalen Forschritten beim Umweltschutz/Insektenschutz.In den USA wird die Bayertochter Monsanto zur Zahlung einer Millionen-Strafe  verurteilt.Neue Studien zeigen: Glyphosat ist überall und krebserregend,insbesondere Lymphdrüsenkrebs!Die neue Liste hat im übrigen geschlossen für den SPD Antrag gestimmt.

 

 

 

Folgen Sie uns

spd strullendorf auf facebook

Mitglied werden

Machen Sie mit. Werden Sie Mitglied in der SPD:

SPD-Gemeinderatsmitglieder

Christian Beickert (Fraktionsvorsitzender)

  • Anton Ruppert
  • Andrea Spörlein
  • Dr. Ulrich Schwantes (parteilos)