MdL Susann Biedefeld: SPD fordert mehr Geld für Sport- und Schützenvereine

Veröffentlicht am 11.07.2018 in MdB und MdL

MdL Susann Biedefeld: "Vereine in der Stadt und dem Landkreis Bamberg leisten zu wichtige Arbeit, um sie lediglich im Wahljahr zu belohnen!"

Die SPD-Landtagsabgeordnete Susann Biedefeld fordert die Staatsregierung auf, die Sport- und Schützenvereine in Bayern auch jenseits von Wahlkämpfen mehr zu unterstützen. „Die Vereine in der Stadt und dem Landkreis Bamberg erhalten dieses Jahr über die Vereinspauschale eine Förderung aus dem Haushalt des Freistaates von rund 323.000 Euro“, erklärt Susann Biedefeld.

Die Vereinspauschale setzt sich aus den Mitgliedereinheiten (ME) der Stadt (429.484 ME) und des Landkreises Bamberg (683.027 ME) zusammen, die mit dem Faktor 0,29 Euro multipliziert werden. Demnach ergibt sich für die Vereine im Stadtgebiet Bamberg ein Förderbetrag von 124.550,36 Euro. Für die Vereine im Landkreis Bamberg sind es 198.077,83 Euro. Im Vorjahr betrug die Förderung für Vereine in der Stadt Bamberg 118.418,55 Euro bei 425.966 ME und für Vereine im Landkreis Bamberg 184.966,74 Euro bei 665.348 ME. Heuer hat sich die Vereinspauschale in der Bamberger Region auf rund 19.000 Euro (Stadt: 6.131,81 Euro, Landkreis 13.111,09 Euro) erhöht.

In Oberfranken beläuft sich der Förderbetrag der Vereinspauschale 2018 bei 5.028.886 Mitgliedereinheiten (ME) auf 1.458.376,94 Euro. Im Vorjahr betrug die Vereinspauschale bei 4.903.944 ME 1.363.296,43 Euro. Bayernweit beläuft sich der Gesamtförderbetrag auf 19.788.473,35 Euro für 68.236.115 ME. Im Jahr 2017 waren es bei 66.832.378 ME 18.579.401,08 Euro. Somit betrug die Veränderung der Mitgliedereinheiten gegenüber dem Vorjahr 1.403.737.

„Nichtsdestotrotz: Was diese Vereine und die Ehrenamtlichen vor Ort leisten, ist mit Geld kaum aufzuwiegen. Sie sorgen dafür, dass Erwachsene und insbesondere Kinder fit bleiben und weniger krank werden, sie schaffen mehr Miteinander, sie leisten oft genug Integrationsarbeit - unter diesen Umständen ist es fast schon frech, sie traditionell nur im Wahlkampf mit mehr Unterstützung zu bedenken und ansonsten am langen Arm verhungern zu lassen."

Jahre mit Landtagswahlen seien traditionell gute Jahre für den Sport - aber vor dem Hintergrund der steigenden Kosten der Vereine sei auch die Erhöhung heuer längst nicht ausreichend. „Wir kämpfen deshalb weiter für die Vereine; sie haben es verdient!", betont die SPD-Landtagsabgeordnete. In diesem Jahr liegt die Förderung ausnahmsweise bei 29 Cent pro Mitgliedereinheit.  

Berechnungsgrundlage dafür ist die Anzahl der erwachsenen Vereinsmitglieder sowie die Anzahl der Kinder, Jugendlichen und jungen Erwachsenen, für die es die zehnfache Gewichtung gibt. In den Jahren zuvor gab es 27,8 Cent. „Wir fordern dauerhaft 30 Cent pro Mitgliedereinheit und Jahr. Indem wir die bayerischen Sportvereine nicht im Regen stehen lassen, sorgen wir dafür, dass sie weiterhin so gute und unverzichtbare Arbeit leisten“, betont Susann Biedefeld.

 

Homepage SPD Bamberg Land

Folgen Sie uns

spd strullendorf auf facebook

Mitglied werden

Machen Sie mit. Werden Sie Mitglied in der SPD:

SPD-Gemeinderatsmitglieder

  • Andrea Spörlein
  • Günter Grimm (parteilos)
  • Christian Beickert

Counter

Besucher:331908
Heute:30
Online:1

BayernSPD

BayernSPD

WebsoziInfo-News

08.04.2020 16:30 Pressemitteilung von Norbert Walter-Borjans und Rolf Mützenich „Sofortprogramm für die Zukunft Europas schnell umsetzen!“
Der SPD-Parteivorsitzende Norbert Walter-Borjans und der Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion Rolf Mützenich erklären: „Die Niederlande müssen die Blockade einer schnellen Unterstützung vor allem für Italien und Spanien beenden. Andernfalls ist nicht nur die wirtschaftliche Normalisierung in ganz Europa bedroht, sondern das jahrzehntelange Friedens- und Erfolgsprojekt EU insgesamt. Der von Olaf Scholz vorgeschlagene Weg über Finanzhilfen von

08.04.2020 16:24 Bonus-Tarifvertrag für Pflegekräfte muss für alle gelten
Der von der Bundesvereinigung Arbeitgeber in der Pflegebranche (BVAP) und ver.di ausgehandelte Tarifvertrag über einen einmaligen Bonus für Pflegekräfte muss für allgemeinverbindlich erklärt werden. Nur so kommt die Zahlung allen Beschäftigten zu Gute. „Es ist ein wichtiges Zeichen in einer schweren Zeit. Ver.di und der BVAP haben einen tarifvertraglichen Bonus von 1500 Euro ausgehandelt. Es

08.04.2020 16:23 Bärbel Bas zum BAföG während der Corona-Krise
Wir brauchen einen schnellen und vereinfachten Zugang zum BAföG Dass Einkommen aus systemrelevanten Bereichen während der Corona-Krise nicht auf das BAföG angerechnet werden, begrüßt Bärbel Bas. Sie mahnt aber, auch an die Studierenden zu denken, die bisher kein BAföG erhalten. „Das Bundeskabinett will Einkommen aus allen systemrelevanten Bereichen während der Corona-Krise nicht auf das BAföG anrechnen, das

08.04.2020 16:21 Westphal/Töns zum Außenwirtschaftsgesetz
Reform des Außenwirtschaftsgesetzes: Vorausschauende Prüfung, verbesserter Schutz Das Bundeskabinett hat heute einen Gesetzentwurf zur Änderung des Außenwirtschaftsgesetzes beschlossen. Unternehmen, die für die öffentliche Ordnung und Sicherheit von Bedeutung sind, sollen effektiver vor ausländischen Übernahmen geschützt werden. Dazu wird insbesondere der Prüfmaßstab für die Investitionsprüfung angepasst. „In Corona-Zeiten ist das Interesse ausländischer Investoren groß, deutsche Unternehmen

01.04.2020 19:27 Tracking-Apps müssen Freiwilligkeit, Privatheit und Datenschutz gewährleisten
SPD-Parteivorsitzende Saskia Esken begrüßt das Ergebnis der Arbeit von 130 Wissenschaftlern an einer Handy-App gegen die Ausbreitung von Corona- Infektionen: „Mit Hochdruck arbeiten Wissenschaft und Politik in aller Welt an Lösungen, wie die Ausbreitung der Corona-Infektion gestoppt oder zumindest gebremst werden könnte. Der Einsatz einer Handy-App, die relevante Kontakte mit anderen App-Nutzern registriert und im Fall einer

Ein Service von websozis.info