Hirschaid: SPD-Ortsverein in Aufbruchstimmung

Veröffentlicht am 26.07.2020 in Ortsverein

Der neue Vorstand im Jahr 2020 (es fehlt Horst Auer)

Die Mitglieder des SPD Ortsvereins Hirschaid nutzten die erste Gelegenheit nach den Lockerungen in der Corona-Krise zu ihrer turnusmäßigen Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen. Der alte Vorstand um Gerhard Jahnke wurde geschlossen entlastet, ein neuer Vorstand gewählt.

Der bisherige Ortsvereinsvorsitzende Gerhard Jahnke ließ die letzten zwei Jahre mit dem Fazit: „Die Hirschaider SPD hat sich wacker geschlagen“ revuepassieren und dankte dabei den Mitgliedern und WahlhelferInnen für ihren Einsatz im Landtags-, Europa- und Kommunalwahlkampf. Er hob die Bürgermeisterkandidatur von Horst Auer heraus und fand für sie besonderes Lob. Die SPD habe in Hirschaid, so Jahnke,  trotz der erstmaligen Teilnahme der Parteien B90/Die Grünen und der FDP, ihre zwei Sitze im Marktgemeinderat verteidigt und so die Möglichkeit, für weitere sechs Jahre im kommunalen Gremium Akzente zu setzen. Das sah auch Marktgemeinderat Dr. Josef Haas so und bekräftigte es in seinem Bericht von der Arbeit der Fraktion.

Bei der anstehenden Neuwahl zum 1. Vorsitzenden verzichtete Gerhard Jahnke auf eine erneute Kandidatur, um Jüngeren Platz zu machen. Folglich bewarb sich mit Joscha Berger sein bisheriger erster Stellvertreter für den Vorstandsposten und wurde mit 93,33 % der Stimmen zum neuen 1. Vorsitzenden gewählt.

Der 23-Jährige Student stellte in seiner Rede vor allem das Teamwork in den Vordergrund. In Zeiten, in denen die SPD viel Gegenwind verspüre, sei es entscheidend, auf lokaler Ebene noch enger zusammenzurücken. Nach dem Motto „Gemeinsam etwas bewegen“ müsse der Ortsverein auch außerhalb von Wahlkampfzeiten mehr Aktivitäten anbieten und wieder zu einer festen Präsenz im gesellschaftlichen Leben der Marktgemeinde Hirschaid werden.

Hierzu kamen aus der Versammlung bereits zahlreiche Vorschläge. Lissy Nagengast aus Sassanfahrt, als eine der drei neu gewählten stellvertretenden Vorsitzenden, schlug sogleich die Organisation von Firmenbesichtigungen und Podiumsdiskussionen vor, während Thomas Vit aus Seigendorf, ebenfalls einer der neuen Stellvertreter, die Idee von Umweltwanderungen ins Spiel brachte. Komplettiert wird das Stellvertreter-Trio durch Ronni Arendt aus Hirschaid, die die Wiederaufnahme der SPD-Kultur-Veranstaltungen in Hirschaid als eines ihrer großen Ziele nannte.

Nach der Bestätigung von Marktgemeinderat Horst Auer als Ortsvereins-Kassier wurde Gerhard Jahnke zum neuen Schriftführer gewählt. Ergänzt wird der Vorstand durch die Beisitzer Barbara Lengenfelder, Dr. Josef Haas und Peter Holzmann.

Abgerundet wurden die Wahlgänge mit der Wahl von Günter Jahnke und Karsten Jaeger als Kassenrevisoren sowie den Delegierungen zu den kommenden Parteikonferenzen.

Der neue Vorstand Joscha Berger beendete die Versammlung mit einem zuversichtlichen Ausblick  sowie einem Dank an alle engagierten Ehrenamtlichen sowie Mitglieder und Unterstützenden, die der Partei auch in der momentan schwierigen Zeit die Treue halten.

 

Homepage SPD Hirschaid

Folgen Sie uns

spd strullendorf auf facebook

Mitglied werden

Machen Sie mit. Werden Sie Mitglied in der SPD:

SPD-Gemeinderatsmitglieder

  • Andrea Spörlein
  • Günter Grimm (parteilos)
  • Fraktionsvorsitzender:

        Christian Beickert                                                       

       

Counter

Besucher:331910
Heute:32
Online:1

BayernSPD

BayernSPD

WebsoziInfo-News

20.01.2021 18:57 SPD fordert Freispruch für Gönül Örs
Beim morgigen Prozess in der Türkei wird erneut über den Fall der Kölnerin Gönül Örs verhandelt. Die SPD-Bundestagsfraktion fordert die Freilassung der politischen Gefangenen. „Die Kölnerin Gönül Örs muss morgen freigesprochen werden. Fast zwei Jahre steckt sie nun in der Türkei fest. Sie wurde im Mai 2019 festgenommen, als sie ihrer inhaftierten Mutter Hozan Canê

20.01.2021 18:55 Die Verlängerung der Maßnahmen ist richtig
Die Lage ist weiterhin ernst. Die Zahlen fallen zwar leicht, wegen der Mutation bleibt die Gefahr einer weiteren Ausbreitung des Corona-Virus aber weiterhin groß. „Die Verlängerung der Maßnahmen ist richtig und wichtig. Denn die Lage ist weiterhin ernst. Die Zahlen fallen zwar leicht, wegen der Mutation bleibt die Gefahr einer weiteren Ausbreitung des Corona-Virus aber

12.01.2021 07:59 Katja Mast zur SGB II-Reform / Spiegel-Interview Hubertus Heil
Bundesarbeitsminister Hubertus Heil zieht die richtigen Konsequenzen aus den Erfahrungen mit der Corona-Pandemie: Mehr Sicherheit und neues Vertrauen beim Arbeitslosengeld II. „Bundesarbeitsminister Hubertus Heil zieht die richtigen Konsequenzen aus den Erfahrungen mit der Corona-Pandemie: Mehr Sicherheit und neues Vertrauen beim Arbeitslosengeld II. Die letzten Monate haben gezeigt: Auf den Sozialstaat ist Verlass, aber er muss

12.01.2021 07:53 100 Millionen Euro für berufliche Teilhabe von Menschen mit Behinderungen
Mit dem zweiten Nachtragshaushalt 2020 hat der Bundestag den Corona-Teilhabe-Fonds bereitgestellt. Darin werden mit 100 Millionen Euro Inklusionsunternehmen, Einrichtungen der Behindertenhilfe, Sozialkaufhäuser und gemeinnützige Sozialunternehmen unterstützt, die durch die Corona-Pandemie einen finanziellen Schaden erlitten haben. „Der Corona-Teilhabe-Fonds schließt eine Lücke in den Pandemiehilfen für Unternehmen. Denn auch rund 900 Inklusionsunternehmen, gemeinnützige Unternehmen und Einrichtungen der

12.01.2021 07:48 Der Sozialstaat sollte das Leben nicht zusätzlich erschweren
Künftig sollten in den ersten zwei Jahren des Bezugs von Grundsicherung erhebliches Vermögen und die Angemessenheit der Wohnung nicht überprüft werden. „Auch in der Krise müssen wir an Morgen denken – und das tut Bundesarbeitsminister Hubertus Heil mit der geplanten Reform. Hohe Mieten, ein umkämpfter Wohnungsmarkt und die Schwierigkeit einen neuen Job zu finden – das

Ein Service von websozis.info