MdB Andreas Schwarz (SPD): Bund fördert zwei Projekte in Oberhaid und Gundelsheim

Veröffentlicht am 18.11.2020 in MdB und MdL

Berlin – Der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages hat am Mittwochnachmittag die Förderung für zwei Projekte in der Region beschlossen: Die Gemeinde Oberhaid erhält aus dem Parkprogramm des Bundes 1,8 Mio. Euro für die Renaturierung und die naturnahe Platzgestaltung ihres Rathausplatzes. Das Modellprojekt „Raum für Leben“ des Friedhofs in Gundelsheim wird mit 1,98 Mio. Euro gefördert. 
„Ich freue mich sehr, dass ich meine Kolleginnen und Kollegen aus dem Haushaltsausschuss überzeugen konnte, diese beiden Förderungen freizugeben. Das gibt den Gemeinden die Möglichkeit, wichtige zentrale Plätze als Orte der Begegnung mit viel Aufenthaltsqualität zu gestalten“, so der SPD-Abgeordnete Andreas Schwarz nach der Sitzung des Haushaltsausschusses. 

„Durch den Einsatz von Andreas Schwarz ist nun die Aufwertung des zentralen Raums Friedhof möglich", betont Jonas Merzbacher, 1. Bürgermeister der Gemeinde Gundelsheim. Der Friedhof hat mit seiner zentralen Lage eine große Bedeutung für die Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde. Neben Trauerort soll er auch als Treffpunkt sowie Begegnungsraum fungieren und mit einer kleinen Grünfläche in der Ortsmitte attraktiver gestaltet werden. 

Durch die Neuaufteilung der Flächen und Sitzgelegenheiten wird die Aufenthaltsqualität gesteigert. Barrierefreie Zugänge sowie eine verbesserte, energiesparende Beleuchtung sind weitere Maßnahmen des Projektes. Der derzeitige Baumbestand soll auf dem gesamten Friedhofsgelände sowie im neu geplanten Friedwald deutlich erhöht werden. 


1,8 Mio. Euro für den Rathausplatz in Oberhaid

Für die Renaturierung und die naturnahe Platzgestaltung des Rathauses in Oberhaid stehen 1,8 Mio. Euro bereit. 
„Wir freuen uns riesig und sind sehr glücklich über diese hohe Förderung! Mit dem Fördergeld vom Bund können wir mit der Platzgestaltung vor der Alten Mühle ein wichtiges Impulsprojekt umsetzen“, bedankt sich Oberhaids Bürgermeister Carsten Joneitis. „Ziel ist die Schaffung einer lebendigen Ortsmitte zur Aufwertung der Lebensqualität im Wohnumfeld für alte und junge Menschen gleichermaßen“, erläutert Joneitis weiter. „Die vorhandenen versiegelten Flächen werden durch Umgestaltungsmaßnahmen verkleinert und das Umfeld für einen würdigen Anblick des Einzeldenkmals ‚Alte Mühle‘ verbessert. Einen großen Dank an MdB Andreas Schwarz für seinen Einsatz zum Erreichen dieser Förderung.“
Auf dem Platz sind außerdem Möglichkeiten für Freischankflächen, Grünflächen und ein erlebbarer Wasserlauf des Mühlkanals geplant. Für Feste soll ein fest installierter Pavillon genutzt werden.

 

Homepage SPD Bamberg Land

Folgen Sie uns

spd strullendorf auf facebook

Mitglied werden

Machen Sie mit. Werden Sie Mitglied in der SPD:

SPD-Gemeinderatsmitglieder

  • Andrea Spörlein
  • Günter Grimm (parteilos)
  • Fraktionsvorsitzender:

        Christian Beickert                                                       

       

Counter

Besucher:331910
Heute:2
Online:2

BayernSPD

BayernSPD

WebsoziInfo-News

20.01.2021 18:57 SPD fordert Freispruch für Gönül Örs
Beim morgigen Prozess in der Türkei wird erneut über den Fall der Kölnerin Gönül Örs verhandelt. Die SPD-Bundestagsfraktion fordert die Freilassung der politischen Gefangenen. „Die Kölnerin Gönül Örs muss morgen freigesprochen werden. Fast zwei Jahre steckt sie nun in der Türkei fest. Sie wurde im Mai 2019 festgenommen, als sie ihrer inhaftierten Mutter Hozan Canê

20.01.2021 18:55 Die Verlängerung der Maßnahmen ist richtig
Die Lage ist weiterhin ernst. Die Zahlen fallen zwar leicht, wegen der Mutation bleibt die Gefahr einer weiteren Ausbreitung des Corona-Virus aber weiterhin groß. „Die Verlängerung der Maßnahmen ist richtig und wichtig. Denn die Lage ist weiterhin ernst. Die Zahlen fallen zwar leicht, wegen der Mutation bleibt die Gefahr einer weiteren Ausbreitung des Corona-Virus aber

12.01.2021 07:59 Katja Mast zur SGB II-Reform / Spiegel-Interview Hubertus Heil
Bundesarbeitsminister Hubertus Heil zieht die richtigen Konsequenzen aus den Erfahrungen mit der Corona-Pandemie: Mehr Sicherheit und neues Vertrauen beim Arbeitslosengeld II. „Bundesarbeitsminister Hubertus Heil zieht die richtigen Konsequenzen aus den Erfahrungen mit der Corona-Pandemie: Mehr Sicherheit und neues Vertrauen beim Arbeitslosengeld II. Die letzten Monate haben gezeigt: Auf den Sozialstaat ist Verlass, aber er muss

12.01.2021 07:53 100 Millionen Euro für berufliche Teilhabe von Menschen mit Behinderungen
Mit dem zweiten Nachtragshaushalt 2020 hat der Bundestag den Corona-Teilhabe-Fonds bereitgestellt. Darin werden mit 100 Millionen Euro Inklusionsunternehmen, Einrichtungen der Behindertenhilfe, Sozialkaufhäuser und gemeinnützige Sozialunternehmen unterstützt, die durch die Corona-Pandemie einen finanziellen Schaden erlitten haben. „Der Corona-Teilhabe-Fonds schließt eine Lücke in den Pandemiehilfen für Unternehmen. Denn auch rund 900 Inklusionsunternehmen, gemeinnützige Unternehmen und Einrichtungen der

12.01.2021 07:48 Der Sozialstaat sollte das Leben nicht zusätzlich erschweren
Künftig sollten in den ersten zwei Jahren des Bezugs von Grundsicherung erhebliches Vermögen und die Angemessenheit der Wohnung nicht überprüft werden. „Auch in der Krise müssen wir an Morgen denken – und das tut Bundesarbeitsminister Hubertus Heil mit der geplanten Reform. Hohe Mieten, ein umkämpfter Wohnungsmarkt und die Schwierigkeit einen neuen Job zu finden – das

Ein Service von websozis.info