SPD Bamberg-Land präsentiert neues Kulturprogramm "LandKreisKultur"

Veröffentlicht am 05.08.2016 in Bildung & Kultur

vlnr: Wolfgang Heyder, Künstler Felix Forsbach und Andreas Schwarz

Die Politik ist die Lieblingsspielwiese für Kabarettisten, für kritische Liedermacher, Musiker und Comedians. Jeden Tag liefert die Politik Stoff, die Künstler in ihren Programmen verwerten, pointieren, fachmännisch zerlegen, kritisch durchleuchten oder einfach nur einleuchtend erklären.

Die SPD Bamberg- Land bietet nun mit der Reihe „LandKreisKultur“ eine Bühne für zahlreiche namhafte Kulturschaffende, Kabarettisten, Schauspieler und Musiker. Ganz bewusst geht die LandKreisKultur in die Gemeinden im Landkreis Bamberg. „Kultur baut Brücken und Politik braucht den Kontakt zu den Menschen“, erklärt Andreas Schwarz, MdB, und Vorsitzender der SPD Bamberg- Land die Entscheidung, mit einem Kulturprogramm aufs Land zu gehen.

Mit Helmut Schleich, Hans Söllner und Heidi Friedrich sind prominente Künstler ebenso dabei, wie mit Wolfgang Buck, Häisd´n´Däisd (preisgekrönte, virtuos- fränkische Vagabundenkapelle mit schwierigem Bandnamen) und Florian Herrnleben (Comedy), eine große Portion regionale Kulturprominenz auf die Bühne kommt.

Vom Bestsellerautor und Vatikankenner Andreas Englisch werden Zuhörer mit Insiderwissen aus dem Zentrum des katholischem Machtapparates versorgt. „Quintessenz“ liefert erstklassige A- Cappella- Unterhaltung aus Franken. Das Improvisationstheater- „Ensemble Ernst von Leben“ wird sich den emotionalen Bedürfnissen fränkischer Brauer widmen und mit  „Ka Weiber, Ka Gschrei“ (Strictly Frankish!) kommt Helmut Haberkamms Kultstück dreier leidender Mannsbilder auf die Kulturbühne.

Entstanden ist die Idee zu LandKreisKultur im kleinen Kreis, berichtet Schwarz: „Parteiarbeit braucht nicht immer politisch sein. Wir hatten einfach Lust, mal etwas Anderes auf die Beine zu stellen, abseits vom politischen Alltag und auch von den negativen Nachrichten, die uns derzeit überall umgeben“, so Schwarz. „Wir haben uns die Frage gestellt, warum Politik immer weniger Menschen erreicht. Und ob Politik überhaupt noch Humor hat“, so Schwarz bei der Vorstellung des Programms. LandKreisKultur soll diese Distanz überwinden helfen und lehnt sich an den seit Jahren äußerst erfolgreich laufenden Ellertaler Kulturherbst an, der sich bereits seit Jahren als erfolgreiche und feste Veranstaltungsreihe im Raum Bamberg etabliert hat und ebenfalls von der SPD organisiert wird, erklärt der SPD- Kreisvorsitzende.

„Mit Wolfgang Heyder haben wir einen Kenner und Macher der Branche in unseren Reihen. Diese Ressource wollten wir nutzen“, so Schwarz. Heyder organisierte auch den Kontakt zu den Künstlern.

Bei der Reihe LandKreisKultur geht es um Unterhaltung und kurzweilige Abende, versprechen die beiden SPD- Politiker. Auf Spuren politischer Themen, der Rentenreform, der Inneren Sicherheit oder zur Sozialen Gerechtigkeit - humorvoll und satirisch verpackt - wird man aber immer wieder stoßen, sind sich Schwarz und Heyder sicher. Kultur sei eine gute Schnittstelle, Menschen wieder zu mobilisieren, mitzumachen.

 

Die LandKreisKultur macht an folgenden Orten Station:

05.10.2016, Jahnhalle Hirschaid: Hans Söllner, „Solo“

06.10.2016, Kulturboden Hallstadt: Ka Weiber, ka Gschrei, „Strictly Frankish“

22.10.2016, Seehofhalle Memmelsdorf: Andreas Englisch, „Franziskus – Kämpfer im Vatikan“

09.12.2016, Hummelsaal Merkendorf: Ensemble Ernst von Leben, „Brauer sucht Frau“

27.01.2017, Aula der Schule Gundelsheim: Häisd´n’Däisd, „Und Es Lem Is OK!“

11.02.2017, Reh- Saal Lohndorf: Quintessenz, „Essenzausgabe“

11.03.2017, Vereinsheim Buttenheim: Wolfgang Buck, „Su Kammers Aushaldn“

01.04.2017, Zehntscheune Schlüsselfeld: Heidi Friedrich, „Vier Wände für ein Halleluja“

06.05.2017, Haus der Kulturen Reckendorf: Florian Herrnleben, „Schwangerschaftstest: Bestanden!“

20.07.2017, Kulturboden Hallstadt: Helmut Schleich und Uwe Steimle, „Mir San Mir… Und Mir Ooch!“

 

Homepage SPD Bamberg Land

Folgen Sie uns

spd strullendorf auf facebook

Mitglied werden

Machen Sie mit. Werden Sie Mitglied in der SPD:

SPD-Gemeinderatsmitglieder

  • Andrea Spörlein
  • Günter Grimm (parteilos)
  • Fraktionsvorsitzender:

        Christian Beickert                                                       

       

Counter

Besucher:331919
Heute:50
Online:1

BayernSPD

BayernSPD

WebsoziInfo-News

26.11.2021 13:30 Warum die Europa-SPD zum „Black Friday“ einen „Black Fair Day“ fordert
Die europäischen Sozialdemokrat*innen haben am „Black Friday“ die Notwendigkeit eines Europäischen Lieferkettengesetzes bekräftigt, das weltweit für faire Arbeitsbedingungen in Handel und Produktion sorgt. Das fordern sie am „Black Fair Day“. Der ganze Artikel auf vorwärts.de

25.11.2021 07:43 Ampel-Koalitionsvertrag
„Wir wollen mehr Fortschritt wagen“ Die SPD hat sich mit den Grünen und der FDP auf einen Koalitionsvertrag geeinigt. Klimaschutz, eine Politik des Respekts und die Digitalisierung stehen im Mittelpunkt. Die wichtigsten Punkte im Überblick. „Die Ampel steht“, sagte Kanzlerkandidat Olaf Scholz (SPD) bei der Präsentation des Koalitionsvertrages, auf den sich die SPD mit Bündnis90/Die Grünen und

25.11.2021 07:37 KOALITIONSVERTRAG 2021–2025 ZWISCHEN DER SPD, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN UND FDP
Veränderung ist Fortschritt, wenn sich das Leben der Menschen verbessert – und, wenn sich neue Chancen auftun, die wir ergreifen wollen. So begreifen wir die großen Aufgaben, die sich stellen. Dafür braucht es Mut, Entschlossenheit und gute Ideen. Etwa im Kampf gegen die Klimakrise, für Digitalisierung, für die Sicherung unseres Wohlstandes, für eine moderne, freie

24.11.2021 12:30 VORSTELLUNG DES KOALITIONSVERTRAGS
LIVE AB 15 UHR Sei live dabei, wenn wir den Koalitionsvertrag für echten gesellschaftlichen, ökologischen und wirtschaftlichen Fortschritt vorstellen. Einen Fortschritt, den wir jetzt gemeinsam mit BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN und FDP konkret umsetzen werden. Wir freuen uns auf Dich – ab 15 Uhr live! Livestream mit Gebärdensprache

24.11.2021 11:31 VEREINFACHTE KURZARBEITSREGELUNGEN BIS MÄRZ
„BESCHÄFTIGUNGSSICHERNDE BRÜCKE“ WIRD LÄNGER Angesichts der heftigen vierten Corona-Welle sichert Arbeitsminister Hubertus Heil den Schutz für Beschäftigte. Die vereinfachten Regeln für Kurzarbeit werden bis Ende März verlängert, wie das Kabinett am Mittwoch beschlossen hat. Für Betriebe werden auch im ersten Quartal des neuen Jahres einfache Voraussetzungen für die Anmeldung von Kurzarbeit gelten. Zudem werden sie

Ein Service von websozis.info