MdL Susann Biedefeld: Gute Nachrichten in Sachen Schlüsselzuweisungen für den Landkreis Bamberg

Veröffentlicht am 11.12.2015 in Landespolitik

Die Bamberger Betreuungsabgeordnete Susann Biedefeld freut sich, berichten zu können, dass sowohl die Städte und Gemeinden im Landkreis Bamberg als auch der Landkreis Bamberg selbst ein deutliches Plus bei den Schlüsselzuweisungen im Jahr 2015 zu verzeichnen haben.

Schlüsselzuweisungen sind Bestandteil des kommunalen Finanzausgleichs und ergänzen die Steuereinnahmen der Kommunen. Sie haben die Aufgabe, die Finanzkraft der Kommunen zu stärken und Unterschiede zwischen „reichen“ und „armen“ Kommunen abzumildern. Heute wurden vom Bayerischen Finanzministerium die Schlüsselzuweisungen für das Jahr 2016 bekanntgegeben. Insgesamt erhalten die Kommunen in Bayern im kommenden Jahr rund 3,23 Mrd. Euro an Schlüsselzuweisung, ein neuer Höchststand. Ein Plus von rund 3,0 % im Vergleich zum Vorjahr (3,13 Mrd. Euro). Von den 3,23 Mrd. Euro werden 668 Millionen an die kreisfreien Städte, 1,40 Mrd. Euro an die kreisangehörigen Gemeinden und 1,16 Mrd. Euro an die Landkreise in Bayern fließen.

„Nach den heute in München bekanntgegebenen Zahlen werden die Schlüsselzuweisungen an die kreisangehörigen Gemeinden im Landkreis Bamberg im Jahr 2016 gegenüber dem laufenden Jahr um 3.301.064 Euro auf 30.394.592 Euro ansteigen“, teilt Susann Biedefeld mit. Das entspricht einem deutlichen Plus von 12,2 Prozent (Gemeindeschlüsselzuweisung). Auch der Landkreis Bamberg wird 2016 mit 20.697.904 Euro (eine Erhöhung um 12,8 Prozent) von den erhöhten Zuweisungen profitieren (Landkreisschlüsselzuweisung).

Die Gemeinden mit den höchsten Schlüsselzuweisungen im Landkreis Bamberg sind Memmelsdorf mit 3.052.576 Euro (+6,9 Prozent) und Hirschaid mit 2.070.828 Euro (+262,3 Prozent). Weitere Städte und Gemeinden im Landkreis Bamberg, die sich im Jahr 2016 über steigende Schlüsselzuweisungen freuen können, sind Buttenheim (591.164 Euro, +253,7 Prozent), Pettstadt (450.320 Euro, +68,5 Prozent), Breitengüßbach (1.219.972 Euro, +48,4 Prozent), Walsdorf (1.005.948 Euro, +34,9 Prozent), Königsfeld (510.044 Euro, +26,0 Prozent), Priesendorf (587.868 Euro, +21,2 Prozent), Lisberg (705.980 Euro, +18,3 Prozent), Stegaurach (1.688.424 Euro, +16,8 Prozent), Stadelhofen (497.996 Euro, +16,2 Prozent), Reckendorf (680.424 Euro, +14,4 Prozent), Gundelsheim (847.572 Euro, +13,6 Prozent), Pommersfelden (538.032 Euro, +13,9 Prozent), Frensdorf (1.581.568 Euro, +12,5 Prozent), Viereth-Trunstadt (1.001.188 Euro, +12,0 Prozent), Ebrach (739.612 Euro, +10,4 Prozent), Schönbrunn i.Steigerwald (745.540 Euro, +9,1 Prozent), Zapfendorf (1.482.012 Euro, +9,1 Prozent), Lauter (335.700 Euro, +9,0 Prozent), Bischberg (1.511.288 Euro, +7,9 Prozent), Litzendorf (1.867.124 Euro, +5,9 Prozent), Wattendorf (232.464 Euro, +5,5 Prozent) und Rattelsdorf (1.417.324 Euro, +4,7 Prozent). Weniger Schlüsselzuweisungen als im laufenden Jahr erhalten Burgwindheim (154.852 Euro, -56,0 Prozent), Strullendorf (473.172 Euro, -46,5 Prozent), Scheßlitz (978.080 Euro, -36,9 Prozent), Kemmern (582.712 Euro, -13,4 Prozent), Gerach (152.224 Euro, -6,0 Prozent), Oberhaid (1.479.964 Euro, - 4,8 Prozent) und Heiligenstadt i.OFr. (1.212.620 Euro, -2,1 Prozent). Baunach, das im laufenden Jahr 16.128 Euro an Schlüsselzuweisungen erhalten hat, geht 2016 wieder leer aus. Auch Altendorf, Burgebrach, Hallstadt und Schlüsselfeld erhalten 2016 keine Schlüsselzuweisungen.

„Im Gegensatz zu den meisten Fördertöpfen im kommunalen Finanzausgleich sind die Schlüsselzuweisungen nicht zweckgebunden. Deshalb können die Kommunen über die Verwendung der Mittel frei entscheiden“, erläutert die SPD-Abgeordnete Susann Biedefeld die positive Nachricht in der Adventszeit für den Landkreis Bamberg sowie die kreisangehörigen Gemeinden. „Mehr Schlüsselzuweisungen führen zu mehr finanziellem Handlungsspielraum und damit zu mehr Gestaltungsmöglichkeiten in den Gemeinden sowie im Landkreis. Über diese positive Nachricht in der Vorweihnachtszeit freue ich mich sehr“, betont Susann Biedefeld.

Allerdings sind durch die Flüchtlingskrise auch viele Kommunen an ihre finanziellen Grenzen gekommen. „Hier muss der Freistaat dringend eingreifen. Generell müssen die Schlüsselzuweisungen für diese finanzschwachen Kommunen noch deutlich angehoben werden“, fordert Susann Biedefeld.

 

Homepage SPD Bamberg Land

Folgen Sie uns

spd strullendorf auf facebook

Mitglied werden

Machen Sie mit. Werden Sie Mitglied in der SPD:

SPD-Gemeinderatsmitglieder

  • Andrea Spörlein
  • Günter Grimm (parteilos)
  • Fraktionsvorsitzender:

        Christian Beickert                                                       

       

Counter

Besucher:331925
Heute:20
Online:1

BayernSPD

BayernSPD

WebsoziInfo-News

11.05.2022 09:38 Das europäische Momentum nutzen
Gemeinsam mit ihren Schwesterparteien aus Italien und Spanien – PD und PSOE – will die SPD ein neues Kapitel für die Zukunft Europas aufschlagen. Mehr Demokratie, Transparenz und Sicherheit – ein soziales Europa, das auf der Grundlage unserer festen Werte schnell und entschlossen handeln kann. Zum gemeinsamen Impulspapier „Das europäische Momentum“ erklärt die EU-Beauftragte des… Das europäische Momentum nutzen weiterlesen

10.05.2022 09:43 KANZLER SCHOLZ BEIM DGB-BUNDESKONGRESS
ZUKUNFT GESTALTEN WIR GEMEINSAM Unser Land steht am Anfang der 20er Jahre vor großen Zukunftsaufgaben, die wir nur gemeinsam schaffen können – in Respekt voreinander. Würde und Wert der Arbeit zu sichern, das ist so eine große Aufgabe. Das machte Kanzler Scholz beim DGB-Bundeskongress klar. Bundeskanzler Olaf Scholz gratulierte Yasmin Fahimi zur Wahl zur neuen… KANZLER SCHOLZ BEIM DGB-BUNDESKONGRESS weiterlesen

09.05.2022 09:39 TV-ANSPRACHE DES BUNDESKANZLERS
„EIN 8. MAI WIE KEIN ANDERER“ „Putin will die Ukraine unterwerfen, ihre Kultur und ihre Identität vernichten“ – Kanzler Olaf Scholz hat anlässlich des Gedenkens an das Ende des Zweiten Weltkrieg seine Russlandpolitik erläutert. Einen Diktatfrieden werde er nicht akzeptieren. Kanzler Olaf Scholz hat die historische Verantwortung Deutschlands bei der Unterstützung der Ukraine gegen Russlands… TV-ANSPRACHE DES BUNDESKANZLERS weiterlesen

05.05.2022 19:41 OLAF SCHOLZ IM „STERN“-GESPRÄCH
„UNSER LAND SICHER DURCH DIESE ZEIT STEUERN“ Viele haben Angst vor einem Dritten Weltkrieg. „Wir befinden uns international gerade in einer gefährlichen, ja dramatischen Situation, in der wir besonnen und kalkuliert handeln müssen“, erklärt Kanzler Olaf Scholz seinen Kurs. Ein Atomkrieg sei eine Gefahr, die viele Bürgerinnen und Bürger sehr besorgt, sagt Kanzler Scholz im „stern“-Gespräch… OLAF SCHOLZ IM „STERN“-GESPRÄCH weiterlesen

05.05.2022 10:42 THOMAS LOSSE-MÜLLER
WIR MACHEN SCHLESWIG-HOLSTEIN SOZIAL, DIGITAL UND KLIMANEUTRAL Am 8. Mai 2022 ist Landtagswahl in Schleswig-Holstein. Ich trete bei dieser Wahl an, um Ministerpräsident von Schleswig-Holstein zu werden. Mein Ziel ist, dass unser Land sozial, digital und klimaneutral wird. Ein Namensbeitrag von SPD-Spitzenkandidat Thomas Losse-Müller. Weg mit den Kita-Gebühren Die Kita-Reform der Jamaika-Koalition hat keines der großen… THOMAS LOSSE-MÜLLER weiterlesen

Ein Service von websozis.info