SPD Strullendorf-Zeegenbachtal Podiumsdiskussion mit mit Gewerbetreibenden aus Strullendorf

Veröffentlicht am 02.12.2019 in Kommunalpolitik

Am Do. 21.November 2019,19:00 Uhr fand in der Aula Mittelschule Strullendorf eine Podiumsdiskussion mit Gewerbetreibenden aus Strullendorf und MdB Andreas Schwarz statt.Es waren zahlreiche interessierte Zuhörer erschienen.

Neben Andreas Schwarz nahmen die Geschäftsführer der Firmen Gunreben und Pflaum an der Podiumsdiskussion teil, die vom SPD Fraktionsvorsitzenden Christian Beickert moderiert wurde.Nach der Vorstellung der beiden Firmen drehte sich die Diskussion hauptsächlich um die geplante Expansion beider Firmen , für die die Gemeinde Gewerbeflächen zur Verfügung stellen soll.Ein weiteres Thema war die Versorgung der Strullendorfer Kläranlage mit Fernwärme von Gunreben.Im Rahmen dieses Projektes soll in Strullendorf künftig der Klärschlamm getrocknet werden.Die Fa. Pflaum sucht dringend Immobilien als Unterkunft für ihre Fahrer.Insgesamt gesehen wurde in den letzten Jahren zu wenig zur Förderung des Gewerbes von seiten der Gemeinde getan.Das wollen wir ab 2020 ändern.

SPD Ortsvereinsvorsitzender Reiner Schmitt

-ehrlich,professionell,verlässlich-

 

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

was wollen wir besser machen:

Wohlstand ist Grundlage für sozialen Frieden. Der wird durch Arbeitsplätze und daraus Einkommen ermöglicht. Dafür brauchen wir – auch Strullendorf – Gewerbe und Gewebetreibende. Auch über die Gewerbesteuern und die Einkommenssteueranteile profitiert die Gemeinde, damit die Pflichtaufgaben erfüllt werden können.

Kindergarten/Kinderkrippen, die Schule, die Feuerwehren, die Wasser- und Abwasserversorgung und die Ortsstraßen wollen finanziert sein. Auch die freiwilligen Aufgaben wie Vereinsförderung und die Musikschule können nur so unterstützt werden

Resümee: Von der Förderung des Gewerbes hängt viel ab. Deswegen ist es die ureigenste Aufgabe und Verpflichtung der Gemeinde!

Das war Thema einer gut besuchten Veranstaltung am 21.11.2019, bei der Gewerbetreibende den MdB Schwarz trafen und Gelegenheit hatten, ihre Nöte, Sorgen und Wünsche und sich selbst darzustellen.

Unserem Eindruck nach hat Herr Bürgermeister Desel in den letzten 5,5 Jahren die Bedeutung des Gewerbes für die Gemeinde nicht erkannt. Die zwingend erforderliche Kommunikation zwischen dem Gemeindeoberhaupt und dem Gewerbe hat nicht oder nur völlig unzureichend stattgefunden. Die Aufgabe der neuen Bürgermeisterin wird es sein, diese Kommunikation wiederzubeleben und intensiv und progressiv zu betreiben. Nur so können wir den Wohlstand bedingenden Interessen der Gewerbetreibenden entgegenkommen, so namentlich die Überplanung der bestehenden und der neuen Gewerbeflächen (an der Südumgehung) beschleunigen und diese ziel- und interessengerecht betreiben, sowie neue Flächen akquirieren. Es gilt Bedingungen für neuen Wohnraum zu schaffen, die Schulen, Kindergärten und Krippen weiter zu entwickeln, finanziell gut auszustatten und auf Vordermann zu bringen. Damit Eltern Wohnraum haben und selbstverständlich arbeiten können.  Diese Maßnahme bringt Wohlstand und sozialen Frieden. Nur Reden und Freundlichkeit reicht bei weitem nicht, Tatkraft ist gefragt.

Wir versprechen Wohlstand und sozialen Frieden zu fördern, Hand in Hand mit der Wirtschaft.

Fraktionsvorsitzender Christian Beickert

- kompetent, erfahren, ehrlich -

 

Folgen Sie uns

spd strullendorf auf facebook

Mitglied werden

Machen Sie mit. Werden Sie Mitglied in der SPD:

SPD-Gemeinderatsmitglieder

Christian Beickert (Fraktionsvorsitzender)

  • Anton Ruppert
  • Andrea Spörlein
  • Dr. Ulrich Schwantes (parteilos)

Counter

Besucher:331908
Heute:47
Online:2

Meine Stimme für Vernunft

Meine Stimme für Vernunft

BayernSPD

BayernSPD

WebsoziInfo-News

16.01.2020 16:29 Herzlichen Glückwunsch, Münte!
Franz Müntefering wird 80. Von der Volksschule zum Vizekanzler. Ein Vollblutpolitiker aus Überzeugung. Sozialdemokrat, immer. Stets ist er dabei er selbst geblieben: nüchtern, gelassen, mutig, voller Leidenschaft, mitunter verschmitzt und nie abgehoben. Immer unverwechselbar. Dafür schätzen ihn die Menschen – über Parteigrenzen hinweg. Das Glückwunschschreiben der Parteivorsitzenden Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans im Wortlaut. Quelle:

11.01.2020 22:04 Für mehr bezahlbare Wohnungen
Wir wollen die preistreibende Spekulation mit Grund und Boden bekämpfen, damit Wohnungen entstehen, deren Mieten alle zahlen können. Mit kaum etwas anderem lässt sich so leicht Geld verdienen wie mit Grundstücken und den Gebäuden darauf. Besonders seit der Finanzkrise wird mit Boden und Immobilien spekuliert. In Stuttgart etwa kommen bereits 50 Prozent der Immobilieninvestitionen aus

03.01.2020 08:17 Das ändert sich 2020
Mehr Geld für Auszubildende, Familien, Rentnerinnen und Rentner – sowie günstigere Bahnfahrten für alle: Die Bundesregierung hat für 2020 viele Änderungen auf den Weg gebracht. Was sich für die Menschen in Deutschland in diesem Jahr ändert. Die wichtigsten Neuregelungen im Überblick auf spd.de

30.12.2019 11:16 Wir trauern um Manfred Stolpe
Der erste Brandenburger Ministerpräsident nach der Wiedervereinigung, Manfred Stolpe, ist tot. Er starb in der Nacht zum Sonntag im Alter von 83 Jahren. SPD-Chef Norbert Walter-Borjans schrieb, Stolpes Tod mache ihn „sehr traurig“. „Mit ihm verlieren Deutschland, Brandenburg und die Sozialdemokratie eine prägende Persönlichkeit.“ Stolpe habe „wie kein anderer den Aufbau des Landes Brandenburg und

28.12.2019 22:19 Bärbel Bas zum Defizit der Krankenkassen
Bärbel Bas, stellvertretende SPD-Fraktionschefin, nimmt Stellung zum Defizit der Krankenkassen. „Krankenkassen sind keine Sparkassen, sondern bieten Service-Leistungen für ihre Versicherten. Im letzten Jahr hat es zahlreiche Verbesserungen für uns Versicherte gegeben: Mittels Terminservice-Gesetz werden Facharzttermine zeitnah vermittelt und Pflegeeinrichtungen bekommen mehr Personal – das kostet Geld. Es ist daher richtig, dass Rücklagen in Höhe von rund

Ein Service von websozis.info