SPD Strullendorf-Zeegenbachtal Podiumsdiskussion mit mit Gewerbetreibenden aus Strullendorf

Veröffentlicht am 02.12.2019 in Kommunalpolitik

Am Do. 21.November 2019,19:00 Uhr fand in der Aula Mittelschule Strullendorf eine Podiumsdiskussion mit Gewerbetreibenden aus Strullendorf und MdB Andreas Schwarz statt.Es waren zahlreiche interessierte Zuhörer erschienen.

Neben Andreas Schwarz nahmen die Geschäftsführer der Firmen Gunreben und Pflaum an der Podiumsdiskussion teil, die vom SPD Fraktionsvorsitzenden Christian Beickert moderiert wurde.Nach der Vorstellung der beiden Firmen drehte sich die Diskussion hauptsächlich um die geplante Expansion beider Firmen , für die die Gemeinde Gewerbeflächen zur Verfügung stellen soll.Ein weiteres Thema war die Versorgung der Strullendorfer Kläranlage mit Fernwärme von Gunreben.Im Rahmen dieses Projektes soll in Strullendorf künftig der Klärschlamm getrocknet werden.Die Fa. Pflaum sucht dringend Immobilien als Unterkunft für ihre Fahrer.Insgesamt gesehen wurde in den letzten Jahren zu wenig zur Förderung des Gewerbes von seiten der Gemeinde getan.Das wollen wir ab 2020 ändern.

SPD Ortsvereinsvorsitzender Reiner Schmitt

-ehrlich,professionell,verlässlich-

 

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

was wollen wir besser machen:

Wohlstand ist Grundlage für sozialen Frieden. Der wird durch Arbeitsplätze und daraus Einkommen ermöglicht. Dafür brauchen wir – auch Strullendorf – Gewerbe und Gewebetreibende. Auch über die Gewerbesteuern und die Einkommenssteueranteile profitiert die Gemeinde, damit die Pflichtaufgaben erfüllt werden können.

Kindergarten/Kinderkrippen, die Schule, die Feuerwehren, die Wasser- und Abwasserversorgung und die Ortsstraßen wollen finanziert sein. Auch die freiwilligen Aufgaben wie Vereinsförderung und die Musikschule können nur so unterstützt werden

Resümee: Von der Förderung des Gewerbes hängt viel ab. Deswegen ist es die ureigenste Aufgabe und Verpflichtung der Gemeinde!

Das war Thema einer gut besuchten Veranstaltung am 21.11.2019, bei der Gewerbetreibende den MdB Schwarz trafen und Gelegenheit hatten, ihre Nöte, Sorgen und Wünsche und sich selbst darzustellen.

Unserem Eindruck nach hat Herr Bürgermeister Desel in den letzten 5,5 Jahren die Bedeutung des Gewerbes für die Gemeinde nicht erkannt. Die zwingend erforderliche Kommunikation zwischen dem Gemeindeoberhaupt und dem Gewerbe hat nicht oder nur völlig unzureichend stattgefunden. Die Aufgabe der neuen Bürgermeisterin wird es sein, diese Kommunikation wiederzubeleben und intensiv und progressiv zu betreiben. Nur so können wir den Wohlstand bedingenden Interessen der Gewerbetreibenden entgegenkommen, so namentlich die Überplanung der bestehenden und der neuen Gewerbeflächen (an der Südumgehung) beschleunigen und diese ziel- und interessengerecht betreiben, sowie neue Flächen akquirieren. Es gilt Bedingungen für neuen Wohnraum zu schaffen, die Schulen, Kindergärten und Krippen weiter zu entwickeln, finanziell gut auszustatten und auf Vordermann zu bringen. Damit Eltern Wohnraum haben und selbstverständlich arbeiten können.  Diese Maßnahme bringt Wohlstand und sozialen Frieden. Nur Reden und Freundlichkeit reicht bei weitem nicht, Tatkraft ist gefragt.

Wir versprechen Wohlstand und sozialen Frieden zu fördern, Hand in Hand mit der Wirtschaft.

Fraktionsvorsitzender Christian Beickert

- kompetent, erfahren, ehrlich -

 

Folgen Sie uns

spd strullendorf auf facebook

Mitglied werden

Machen Sie mit. Werden Sie Mitglied in der SPD:

SPD-Gemeinderatsmitglieder

  • Andrea Spörlein
  • Günter Grimm (parteilos)
  • Fraktionsvorsitzender:

        Christian Beickert                                                       

       

Counter

Besucher:331927
Heute:21
Online:1

BayernSPD

BayernSPD

WebsoziInfo-News

08.08.2022 15:37 Fall Schlesinger zeigt: Öffentlicher Sektor braucht bessere Compliance-Strukturen
Angesichts des Rücktritts von rbb-Intendantin Patricia Schlesinger fordert die SPD-Bundestagsfraktion neue Transparenz- und Compliance-Strukturen für Körperschaften öffentlichen Rechts sowie für alle öffentlichen Einrichtungen und Verantwortliche für öffentliche Gelder. „Der Rücktritt von Patrica Schlesinger als Chefin des Rundfunk Berlin-Brandenburg ist vor dem Hintergrund der Ereignisse folgerichtig. Es liegt nun in den Händen der verantwortlichen Gremien, die… Fall Schlesinger zeigt: Öffentlicher Sektor braucht bessere Compliance-Strukturen weiterlesen

05.08.2022 11:54 Gasumlage darf zu keinen Mehreinnahmen für den Staat führen
Im Zweifel müssen die Mehreinnahmen aus der Gasumlage als Entlastungen an die Bürgerinnen und Bürger zurückgegeben werden, fordert SPD-Fraktionsvize Achim Post. „Vollkommen klar ist: Die Gasumlage darf zu keinen Mehreinnahmen für den Staat führen. Die Bundesregierung arbeitet bereits an Lösungen, wie das vermieden werden kann. Im Zweifel müssen die Mehreinnahmen als Entlastungen an die Bürgerinnen… Gasumlage darf zu keinen Mehreinnahmen für den Staat führen weiterlesen

04.08.2022 06:54 Vorbereitet in den Winter – die Änderungen im Infektionsschutzgesetz
Die vorgelegten Eckpunkte zur Reform des Infektionsschutzgesetzes bilden eine gute Grundlage für einen wirksamen Schutz vor der Corona-Pandemie im Winter. Die parlamentarischen Beratungen dazu können nun zeitnah und konstruktiv stattfinden. Dagmar Schmidt, stellvertretende Fraktionsvorsitzende: „Mit den heute von Minister Lauterbach vorgestellten Maßnahmen können wir das Infektionsgeschehen frühzeitig eingrenzen und so eine Überlastung des Gesundheitssystems verhindern.… Vorbereitet in den Winter – die Änderungen im Infektionsschutzgesetz weiterlesen

27.07.2022 11:12 Start-up-Strategie: Innovationen und Wachstum fördern
Heute hat das Kabinett die Start-up-Strategie der Bundesregierung verabschiedet. Erstmals bekommt Deutschland eine umfassende Strategie, um den Start-up Standort Deutschland massiv zu stärken. Start-ups sind wichtige Wachstumsmotoren und Innovationstreiber für unsere Wirtschaft und schaffen hochwertige Arbeitsplätze. „Unser gemeinsames Ziel ist es, Deutschland zu einem führenden Start-up Standort in Europa zu machen. Ein zentrales Element der… Start-up-Strategie: Innovationen und Wachstum fördern weiterlesen

25.07.2022 18:40 Antragsverfahren für Rehkitzrettung mit Drohnen online
Ab heute können Anträge auf Bundesmittel zur Finanzierung von Drohnen zur Rehkitzrettung vor Mähdreschern gestellt werden. Die SPD-Bundestagsfraktion hat sich in den Haushaltsberatungen dafür eingesetzt, dass Programm auch im Jahr 2022 fortzuführen. „Bisher wurden mit über drei Millionen Euro mehr als 900 Drohnen angeschafft und über 6.000 Rehkitze gerettet. Das Programm richtet sich an Kreisjagdvereine… Antragsverfahren für Rehkitzrettung mit Drohnen online weiterlesen

Ein Service von websozis.info